zurück...

Startseite > Fachbereiche > Pflege > Dokumentation 2019

Änderungen der Dokumentation zum Verfahrensjahr 2019

Seit dem Verfahrensjahr 2013 erfolgt die Auslösung und Dokumentation für diesen Leistungsbereich automatisch aus den stationären Abrechnungsdaten:

Als Abrechnungsdaten gelten alle für die Abrechnung (sämtlicher vollstationärer Krankenhausfälle) bestätigten Diagnosen und Prozeduren, die auch an die jeweils zuständigen Kostenträger übermittelt werden. Eine Übereinstimmung aller Diagnosen und Prozeduren mit den Abrechnungsdaten des vollstationären Krankenhausfalls im Modul Dekubitusprophylaxe ist sicherzustellen. 

Manuelle Dokumentation für 2 Felder: 

Beide Angaben sind nicht Bestandteil der stationären Abrechnungsdaten. 

Den aktuellen Datensatz und die verbindlichen Ausfüllhinweise im Leistungsbereich Dekubitusprophylaxe, die für eine korrekte und valide Erfassung unbedingt zu beachten sind, sind auf der Homepage des IQTIG abrufbar: https://iqtig.org/qs-verfahren/dek/

Änderungen in der Spezifikation zum Leistungsbereich Dekubitusprophylaxe

Es werden Anpassungen der Ausfüllhinweise für die Dokumentation der beiden Felder POA und POD bei Aufnahme eines Patienten mit Dekubitus zur plastischen Deckung vorgenommen.

In die Risikostatistik wird ein neues (technisches) Feld „aufnehmende Fachabteilung“ aufgenommen, um die Falldokumentation mit der Risikostatistik zu harmonisieren und zur Unterstützung der Softwareanbieter bei der Herstellung von Schnittstellen.

Folgende ICD-Listen werden aktualisiert: MOBIL_ICD (G83.6) und SONSTERKRANKUNG_ICD (U69.01, U69.02, U69.03)

Spezielle Hinweise zur Dokumentation

Umgang mit Überliegern im Leistungsbereich Dekubitusprophylaxe

Auszug aus der technischen Dokumentation für Leistungserbringer zur Basisspezifikation des IQTIG-Instituts (https://iqtig.org/downloads/spezifikation/2019/v02/2019_TechDok_LE_XML_V02.pdf):




zurück...